TÜV-Fernstudium

Schwimmbadbau ist nichts für Hobbybastler. Der Badespaß im privat genutzten Pool erfordert umfassende Fachkenntnisse – von der Planung bis zur Umsetzung. Gefragt sind versierte Fachleute, die ihr Handwerk verstehen, technisch auf dem neuesten Stand sind und darüber hinaus einen Blick für ästhetische Belange haben.

 

Der Fernlehrgang Schwimmbadbauer / Schwimmbadbauerin (TÜV) vermittelt das notwendige Wissen für den Bau von privat genutzten Schwimmbädern und garantiert durch die Kooperation mit dem bsw und der Swim-tec AG eine qualitativ hochwertige und praxisnahe Ausbildung. Und dabei sind Sie flexibel. Das Fernstudium ermöglicht Ihnen, ihr individuelles Tempo zu bestimmen. Sie bestimmen, wann und wo Sie lernen. Die Präsenzveranstaltungen werden zu unterschiedlichen Terminen angeboten, so dass Sie sie dann absolvieren, wenn es Ihnen am besten passt. Zu jedem Modul haben Sie einen festen Ansprechpartner.

 

Das erwartet Sie: Los geht der Lehrgang mit Grundlagenwissen zur Planung und Gestaltung privat genutzter Schwimmbäder. Es folgen die Themen Schwimmbeckeninstallation inklusive Erd- und Entwässerungsarbeiten. Weiter geht es mit der technischen Ausrüstung. Darunter fallen unter anderem die Bereiche Technikraum, Schwimmbadwassererwärmung, Abdeckungen und Überdachungen sowie Attraktionen. Beim letzten Modul steht die Wasseraufbereitung im Mittelpunkt. Die praktischen Übungen und die Prüfung werden in der Prüfwerkstatt des TÜV Rheinland in Schwarzheide absolviert.

TUVLOGO_1DE_RGB

 

Das sollten Sie mitbringen: Damit Sie den Lehrgang erfolgreich bestehen, sollten Sie  über Vorkenntnisse im Installationsbereich des Gas-Wasser-Handwerks oder des Zentralheizungs- und Lüftungsbaus verfügen. Ein beruflicher Abschluss ist nicht zwingend erforderlich. Wichtiger sind in der beruflichen Praxis erworbene Kenntnisse und Fertigkeiten, die in diesem Fernlehrgang weiter vertieft und entwickelt werden. Haben Sie Fragen? Der bsw sowie die Mitarbeiter der TÜV Rheinland Akademie sind gerne für Sie da. Ihre Ansprechpartner sind: Karin JanikE-Mail oder Telefon +49 (0) 3574/78 19 59 – und Britta Bellen – E-Mail oder Telefon +49 (0) 3574/78 19 21. Der nächste Kurs startet im November.